Deutsch
 


Bacharach - Die Stadt Des Ursprungs Der Dienstmanns Von Brasilien

Der Name "Bacharach", von wo die Familie Dienstmann stammt, ruhrt vom F} else {n her der am Rhein existierte, benannt "Bachusstein" und vom Lateinischen "Bacha ara". Dieser F} else {n diente als Altar und bei ihm wurden Opfer dargebracht dem gott Bachus, damit die Ernten der Trauben uppig ausfielen, der Wein reichlich und von guter Qualität. Weil er eine Gefahr fur die Schiffahrt war, der vorherig beschriebene Fels, "Bachusstein", wurde er 1850 gesprenkt.

Die Stadt Bacharach (http://www.bacharach.de) existierte schon zur Zeit der Romer: es war ein Dorf der Kelten benannt "Baccarum". Das erste bekannte Schriftstuck uber diesen Ort ist vom Jahr 923. Andere von 1019-20 verzeichnen Übertragungen von Weinbergen und Steuerzahlungen an die Kirche zu Koln.

Das Schloss von Stahleck, welches um XI Jahrhundert erbaut wurde, gehorte den Verwaltern der Bischofe von Koln. Im XII Jahrhundert, wurde es Residenz der Pfalzgrafen und Zentrum der Rheinischen Grafschaften. In diesem Schloss, vollfuhrte sich, im Jahr 1194, die Hochzeit Agnes von Stahleck, Tochter des Grafen von der Pfalz Konrad von Hohenstaufen, welcher Halbbruder vom Kaiser Friedrich Barbarossa war, mit Heinrich von Welfen, Sohn des Heinrich der Lowe. Diese Heirat endete mit der Feindschaft zwischen den Dynastien. Die Dynastie der Welfen wuhrte kurze Zeit, bis 1214.In diesem Jahr ist die Grafschaft, welche später zum Furstentum erklärt wurde, zum Hause Wittelbach ubergegangen, und Bacharach blieb 600 Jahre unter dessen Macht, bis zur franzosischen Revolution.

Ihr Hohepunkt geschah Anfang des XIII Jahrhunderts. Wegen der privilegierten Lage, am Rhein, entwickelte sich Bacharach zu einem grossen Handelszentrum mit grossen Lagern von Wein und Holz. Das Steuerkontrollamt, deren erste Aufgabe von 1226 ist, war die Hauptquelle der Einnahmen der Regierungen der Pfalz. Die Bezeichnung "Bacharacher" war fur alle europäischen Völker der Hinweis für gute Weine.

Von 1214 bis 1508, hatten die Grafen der Pfalz ihr Geldhaus, und prägten ihre eigenen Munzen, eingeschlossen aus Gold, der "Bacharacher". Da es sich zu einer Handelsmetropole entwickelte, wurde es auch politisch anerkannt. Zu 1245 schloss sich Bacharach der Eidgenossenschaft der Rheinischen Städte an.

Zu 1314 ereignete sich die Wahl Ludwig von Bayern als Konig Deutschlands, in Bacharach. Im Jahr 1317, wurde der Friedenstrakt von Bacharach gefeiert, der den Streitigkeiten zwischen Grafen und Kavalieren ein Ende brachte, wegen der Zollämter. Zu 1049, geschah die Hochzeit des Kaisers Karl III mit Anna, Tochter des Grafen Rudolf, im Schloss Stahleck.

Gegenwärtig, an Stelle der fruheren Handelsschiffe, legen an den Häfen Urlaubsschiffe an, deren Reisende in der romantischen Bacharach, ausser der traditionellen Gastfreundschaft, auch Weine der hochsten Qualität finden und eine vortreffliche Infrastruktur, den Besuchern zu dienen.


©2018 Família Dienstmann. Todos os direitos reservados. Projeto & Desenvolvimento - Zooweb